Christa von Viebahn:

CHRISTA von VIEBAHN  (1873-1955)
Sie gehört gemeinsam mit ihrem Vater Georg von Viebahn, (um 1900) in die Geschichte der
deutschen Gemeinschaftsbewegung, wie sie vor allem im württembergischen Protestantismus
mannigfache Erscheinungsformen gefunden hat. In und mit und nicht außerhalb der Kirche war ihr
Auftrag. Das Aidlinger Diakonissenhaus, von ihr 1924/27 begründet und geleitet, hat im Laufe der Jahre ein weites Netz tatkräftiger Hilfe aufgebaut und so bis heute Gemeinden, Kirche, Diakonie und Mission
immer wieder neue Impulse gegeben. Daneben hat sie durch die Herausgabe des 'Bibellesezettels’
einer breiten Schicht der Christenheit das Wort Gottes durch tägliche Bibellese lieb und wert gemacht.


Neben einer umfangreichen Themenübersicht der Bibellesezettel von 1925-2011 sollen hier
untenstehende Bücher  zum Download zur Verfügung stehen.

 Download:

Herausgabe mit freundlicher Genehmigung des Diakonissenmutterhauses Aidlingen.

v. Viebahn, Chr.: “Jesus im 3. Buch Mose.”  (15 MB) Berlin 1920  Altdeutsche Schrift

v. Viebahn, Chr.: “Jesus im 3. Buch Mose.”  (1,1 MB) Berlin 1920 Lateinische Schrift

 v. Viebahn, Chr.: “Ein volles, freies, ew’ges Heil . . .” (1,3 MB) Diesdorf o.J.   Die Unterweisungen des Römerbriefes

 

 v. Viebahn, Chr.: “Deine Geborgenen!” (1,2 MB) Diesdorf ca. 1935   Gedanken aus dem Hohelied (auf Anfrage)

 Themenübersicht BLZ von 1905-1915; 1925 - 2013 (1 MB)

Weitere Seiten zum Bibellesezettel:

http://www.martinarhelger.de/viebahn.htm

http://www.wol-blz.net

Impressum