Karkerlogo1

Ernst Modersohn:

Mo1ERNST MODERSOHN (*14.2.1870 in Soest; † 2.2.1948 in Bad Blankenburg)

Ernst Modersohn war der Sohn des Wilhelm (1832-1918) und  Luise Modersohn (1833-1905),
der als  Baumeister in Soest und Luise Modersohn ab 1874 in Münster und zuletzt in
Bad Blankenburg (Thüringen) tätig war.

Deutscher evangelischer Pfarrer, Evangelist und Schriftsteller.

Bis etwa 1910 stand Modersohn der Pfingstbewegung nahe, ab 1910 wurde er als Evangelist
von der Deutschen Ev. Allianz freigestellt, er war bald der volkstümlichste Evangelist
Deutschlands.
Modersohn war Vorstandsmitglied
des Gnadauer Verbandes, des EC und anderer
christlicher Werke.


Bild aus: www.wikipedia.de

 Download:

 Modersohn, E.: “Die Frauen des Alten Testaments.”  (3,6 MB) Mühlheim 1907, 2. Aufl.

 Modersohn, E.:  “Die Frauen des Neuen Testaments.” (3,5 MB) Neumünster 1911, 2. Aufl.

Impressum